Zum Inhalt

Zur Navigation

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Familie Rauter aus Trausdorf im Interview.....

baderbau - Wohnhaus Familie Rauter in Trausdorf
baderbau - Wohnhaus Familie Rauter in Trausdorf
baderbau - Wohnhaus Familie Rauter in Trausdorf

1. Wie sind Sie auf die Fa. Baderbau aufmerksam geworden?

Den Firmennamen haben wir von einer bekannten Familie im Ort, die gerade ihr Bauprojekt mit Fa. Baderbau abgewickelt hat, gehört. Nach Recherche im Internet und auf der Homepage haben wir Baderbau direkt per Telefon kontaktiert. Nach kurzer Zeit hat sich auch schon Herr Kallinger gemeldet und fix einen Termin auf unserem Baugrund vereinbart.

2. Warum haben Sie sich für die Firma Baderbau als Baupartner entschieden?

Der erste Eindruck war für uns sehr entscheidend. Herr Kallinger war von Anfang an sympathisch, interessiert an unserem Projekt und engagiert, für uns das Richtige und Beste aus dem Vorhaben herauszuholen. Dies war der Hauptgrund für unsere Entscheidung.

3. Wie waren Sie mit der Beratung zufrieden?

Die Beratung war stets kompetent und freundschaftlich. Wir haben uns auf die jahrelange Erfahrung des Unternehmens und von Herrn Kallinger verlassen und sind immer wieder überrascht, wie reibungslos und rasch das gesamte Projekt abgewickelt wurde. Herr Kallinger war immer für uns erreichbar, auch zu kurzfristigen Terminen hat er nie nein gesagt.

4. Wie ist die Planungsphase bei Ihnen verlaufen?

Wir hatten bereits eine Vorstellung unseres Hauses in Form eines Raumkonzepts zu den ersten Gesprächen mit Fa. Baderbau mitgebracht. Die Architektin hat sich diesen Plan angesehen und Verbesserungsvorschläge gemacht. Der Erstkontakt mit Fa. Baderbau hat im September 2009 stattgefunden, der Einreichplan war im Dezember fertig. Dies lässt schon erkennen, wie gut und kompetent die Beratung während der Planungsphase war. Wir sind heute mit jeder Änderung, die daraus entstanden ist, glücklich.

5. Wie ist die Bauphase bei Ihnen verlaufen?

Mit dem Bau wurde witterungsbedingt erst Mitte März begonnen. Der Rohbau stand trotz starkem Grundwasservorkommen bereits zwei Monate später! Die Koordination aller externen Partner war sehr gut abgestimmt, Stehzeiten hat es so gut wie nie gegeben. Die Projektpartner haben sich teilweise schon gekannt, da manche durch Empfehlungen seitens Baderbau mit uns Kontakt aufgenommen haben.

6. Ist Ihnen etwas in besonderer Erinnerung geblieben?

Wir hatten zwei „Zwischenfälle“ im Keller während der Bauphase. Beim ersten Mal ist der Kanal auf Grund enormer Regenfälle und unterdimensionierung des Ortskanals in den Keller zurückgeflossen, beim zweiten Mal hat uns ein Unwetter den Keller mit Schlamm überschwemmt. Nach diesen Vorfällen hatten wir bei jedem Regenwetter Angst vor einer erneuten Überschwemmung. Herr Kallinger hat uns in diesen Situationen bestens beraten und ist uns mit seinen Arbeitern zur Seite gestanden. Seine Versicherung, der Keller sei absolut dicht, hat uns wieder beruhigt und wurde anschließend nach der Fertigstellung bestätigt.

7. Welchen Tipp können Sie zukünftigen Bauherrn geben?

Ständiger Kontakt mit dem Baumeister ist ein absolutes MUSS. Man sollte als Bauherr keine Scheu davor haben, alle Fragen, die einen quälen, auch zu stellen. Unsicherheit bringt nur Unruhe in ein solches Projekt.

8. Anmerkung (falls Sie noch etwas los werden wollen!):

Wir empfehlen Fa. Baderbau in jedem Gespräch weiter, weil wir aus der Erfahrung der letzten gemeinsamen Monate von der Kompetenz und Verlässlichkeit wirklich überzeugt sind!