Zum Inhalt

Zur Navigation

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

DAS GÜTESIEGEL FÜR IHR GEBÄUDE

Auf einen Blick verrät der Energieausweis, ob es sich um ein energiesparendes Objekt handelt oder nicht.

Als Voraussetzung für Ihre optimale Wohnbauförderung ist ein geringer Energieverbrauch vorgeschrieben.


Für wen?

Ob Bauherr, Mieter oder Käufer, ob Eigentümer oder Wohnungsunternehmen - der Energieausweis sorgt für mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt.

Was bringt der Energieausweis?

  • der Energiebedarf von Gebäuden kann unkompliziert verglichen werden
  • informiert objektiv und zeigt Einsparungspotenziale auf
  • dokumentiert den Stand der Technik des Gebäudes
  • dient als wichtiges Marketinginstrument
  • ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz

Kenndaten des Energieausweises?

  • Einteilung des Gebäudes in eine Energieeffizienzklasse (A++ bis G)
  • Heizwärmebedarf des Gebäudes
  • Gebäudeinformation wie Gebäudetyp, Baujahr, Wohneinheit, Bautechnik, Heizung- und Warmwasseraufbereitung
  • Wärmeverluste durch einzelne Bauteile der Außenhülle
  • Wärmeverluste durch die Lüftung
  • Energiegewinnung durch die Sonne
  • Bei einem Umbau oder einer Sanierung des Hauses sind diese Angaben für die Berechnung verschiedenster Maßnahmen sehr sinnvoll.

Gibt es Anforderungen im Energieausweis?

  • Einzelne Bauteile mit max. Werten (z.B. U-Wert Wand max. 0,35 W/m²k)
  • Der Heizwärmebedarf (nur Heizung ohne Warmwasser) ist beschränkt für das Einfamilienhaus mit 50 KWh/m²a. Für eine Wohnbauförderung im Burgenland ist er seit 01.01.2012 mit max. 36 KWh/m²a festgelegt, hier kommt es zusätzlich noch auf das A/V-Verhältnis an.
  • Luft- und Winddichtheit der gesamten Gebäudehülle
  • Der Energieausweis ist maximal 10 Jahre gültig!

Was kostet er?

Die Erstellungskosten hängen von der Größe und Komplexität des jeweiligen Gebäudes ab, bei Sanierungen zudem stark von den verfügbaren Unterlagen.


Kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gerne weiter!